Kategorien
 
 Tagebuch 2003
 November 2003
Nachdem ich ein teilmontiertes Trix-Kraftwerk günstig ersteigern konnte, nutze ich die Gelegenheit, um Ideen für die Gestaltung des Stahlwerks auszuprobieren. Neben den Kraftswerksteilen wird eine Wellblechhalle sowie eine Werkshalle in Ziegelbauweise verwendet werden. Alle drei Bausätze stammen aus dem "Cornerstone"-Sortiment von Walthers. An dieser Stelle sollen später einmal die Rangiergleise der Industriebahn im Bogen verlaufen. Ein paar provisorisch verlegte Flexgleise geben einen Eindruck davon, wie es hier künftig aussehen soll. Die Arbeiten in diesem Abschnitt werden wahrscheinlich in der zweiten Jahreshälfte 2004 beginnen.
Eigentlich war die Oberleitung - zumindest die Quertragwerke - im Bahnhofsbereich fertig. Dann fiel aber auf, daß die Verspannung komplett überarbeitet werden muß. Leider war der entsprechende Anlagenabschnitt mittlerweile fest eingebaut und nicht mehr ganz so einfach zugänglich. Der Neubau "vor Ort" war dann schon mit einigen Flüchen verbunden. Zwischendurch habe ich in Erwägung gezogen, doch wieder auf die Elektrotraktion zu verzichten ...
Als nächstes ist die Fertigstellung des Stadtviertels geplant, es soll noch 2003 fertig werden. Die Straßen wurden schon angezeichnet. Dazu habe ich die Gießformen gescannt, mehrfach ausgedruckt und ausgeschnitten. Mit diesen Schablonen kann der Verlauf gut geplant werden.
Juni 2003
Nun ist es geschehen, auch in meinem Modellbahnkeller treibt nun ein PC sein Umwesen. Ein alter, ausgemusterter Pentium I / 266 reicht völlig aus, um die ersten Gehversuche mit der Steuerungssoftware Win-DigiPet zu ermöglichen.
Die Gleisanlagen des DB-Bahnhofes wurden nun eingeschottert und mit einer Oberleitung versehen. Die Quertragwerke (Baubeschreibung folgt) sind fertig, die Fahrleitung folgt, sobald die dahinter liegenden Anlagenbereiche ausgestaltet sind. In der Ecke hinter der Bahnhofseinfahrt wurde ein kleiner Schrotthändler angesiedelt. Bei der Gelegenheit wurden die Lemaco-Unterflurantriebe gegen "Flüsterantriebe" ausgetauscht, mehr dazu hier.
 April 2003
Wie in jedem Jahr war die Intermodellbau in Dortmund fällig. Diesmal nahm ich jedoch als Aussteller teil. Tim Hale war eingeladen worden, seine Anlage "Schleching" auszustellen, dabei wurde er von mir und anderen tatkräftig unterstützt. Unter den ausgestellten Anlagen hat mir die Dünenlandschaft auf der Anlage der Spijkspoor Gruppe aus den Niederlanden besonders gut gefallen. Da kam direkt Ferienstimmung und Erinnerungen an verregnete Campingurlaube in Holland auf.
Wie immer war die Intermodellbau brechend voll. Wer sich endlich zur Halle 6 durchgewühlt hatte, mußte die Strapazen der obligatorischen Schnäppchenjagd im dichten Gedränge bei reduziertem Sauerstoffgehalt durchstehen. Nur ein Teil vermochte dann noch genug Kraft aufzubringen, um in der benachbarten Halle 8 die dort ausgestellten Modellbahnanlagen zu besichtigen.
 
An sich wollte ich "mal eben" die MZZ-Kulissen hinter der Bahnhofshalle festkleben und die Lücken schließen. Bei der Anpassung erkannte ich aber, daß der eintönig hellblau gestrichene Hintergrund in der Tat eintönig und flach wirkte. Nach ein paar mißlungenen Anläufen habe ich dann doch das Wolkenmachen mit der Airbrush in den Griff bekommen und über die Osterfeiertage der Anlage einen neuen Himmel verpaßt. Einzelheiten findet man hier.
 März 2003
In diesem Monat ist die Einfahrt des DB-Bahnhofes fertig geworden und bietet damit neue Spielmöglichkeiten. Der ursprüngliche Weichenselbstbau - wie bei der Gleisverbindung am "Abzw MECHTHILDE" - wurde zugunsten der Verwendung von Tillig Elite Weichen aufgegeben.
Die Stadthäuser für das Bahnhofsumfeld sind montiert, gealtert und mit den ersten Details versehen. Die Abschlußgestaltung mit Pflanzen und Figuren erfolgt erst am endgültigen Aufstellungsort.
Zugschluß
Neue Beiträge
15.04.17: Roheisenwagen
15.04.17: Tagebuch 2017
15.01.17: Kanalszenen